DX Freunde

Anmelden

Google setzt Provider unter Druck

Von Röhnpaulus Kommentare (8)

The big Gis watching you!

Mit dem Aufkauf sämtlicher kostenlosen Emailprovider haben Google und Microsoft still und heimlich ein Monopol auf den freien Emailversand aufgebaut. So läuft praktisch schon der Großteil aller kostenlosen Emailversendungen bei diesen Monopolisten durch die Server. Der Nutzer merkt das oft nicht, geänderte AGBs werden nicht gelesen und verstanden. Mit Floskeln wie:"Wir haben unseren Service verbessert - für Sie als Kunde bleibt alles beim Alten etc" werden Änderungen der Geschäftsbedingungen verharmlost. Der Nutzer wundert sich vielleicht darüber, dass er sich jetzt mit einem Google oder Microsoft-Konto anmelden muss ... klickt sich aber meist im Schnelldurchgang durch, um wieder an seine Mails zu kommen - hiermit sind die neuen AGBs dann vom Kunden angenommen. Werbeversprechen wie:"Jetzt mit verbessertem SPAM-Filter" unterstützen den vermeintlich positiven Effekt für Nutzer.

Was bedeutet das aber im Hintergrund?

Alle Deine Email-Daten inklusive alle Deiner Aktivitäten die mit Deinem G - Account oder Micro - Account durchgeführt werden, laufen zentral zusammen und werden erfasst. Wir haben zum Test Emails an diverse G - Accounts versendet. Im Inhalt dieser Nachrichten haben wir Links zu von uns überwachten Seiten gesetzt. Die Testwebseiten enthielten jeweils Texte, Grafiken, Audiodateien und Verweise auf weitere Seiten. Der Inhalt - jeweils belanglos, mit reinem Testcharakter - unsere Sendeserver neutral und seriös.

Innerhalb von kurzer Zeit nach unserem Testmailversand, wurden alle Inhalte der Testwebseiten von Robotern aus U.S. durchsucht und "alle" Inhalte automatisch herunter geladen. Fazit:"Alle Emailinhalte werden mitgelesen - alle weiterführenden Links weiterverfolgt" .... das gibt uns ein sicheres Gefühl, bleibt doch kein Detail Deiner Gmail vertraulich.devil Ein gewichtiger Schritt gegen die organisierte Internetkriminalität!?

Aber auch die unabhängigen Provider und privaten Emaildienste geraten zunehmend unter Druck. Immer mehr Kunden im Land klagen über "nicht zugestellte Emails". Der erste Ort für verschwundene Emails ist der SPAM oder Junk Ordner des Emailpostfaches. Jedoch sind dort nicht immer alle verloren gegangenen Mails zu finden. Haben die Monopolisten der freien Email einen Provider zum "Spammer" deklariert, werden in Folge alle versendeten Mails als Spam markiert oder direkt vom Empfangs-Server geblockt. Sender und Empfänger bleiben in diesem Fall häufig uniformiert und die Mail wurde nie zugestellt. Daraus können sich viele Komplikationen entwickeln ........

Schuld daran sind dann angeblich die G-User. Wenn ein gewisser Prozentsatz von Kunden einen Versender als "SPAM" markiert, wird generell davon ausgegangen, dass der Versender eine "Spam-Schleuder ist" ... Das stimmt jedoch so nicht! In unseren Tests wurden jungfräuliche wie auch alt bekannte seriöse Adressen geblocked.

Wir konnten jedoch deutliche Zusammenhänge zum Sende-Provider sehen. Manche deutschen Provider scheinen keinerlei solcher Probleme zu haben (gehören wohl zu G.&M.), andere müssen bei G.&M. darum betteln, das ihre Server nicht abgestuft werden.

Wir haben auch einen deutschen Provider darauf angesprochen, was kann man tun wenn Emails nicht bei G ankommen? Hier die Antwort:"

Funktioniert es trotzdem nur unzuverlässig oder gar nicht, benötigen wir Informationen von Google, warum sie Ihre IP-Adresse ablehnen. Es gibt keinen offensichtlichen Grund dafür.

Diese Information können nur Sie besorgen, da wir von Google keine Antwort bekommen.

Ich freue mich, wenn ich Ihnen weitergeholfen habe.

Freundliche Grüße

Merke: Der Kampf um Marktanteile ist erst dann beendet, wenn der Markt alleinig beherrscht ist.

Da wünscht man sich fast die guten alten PacketRadio-Zeiten auf CB zurück ... ganz Deutschland hat mitgelesen und das Paket kam, wenn auch nach Tagen, fast im ganzen Land an :-)

Wer in Zukunft sicher stellen will, dass Nachrichten auch wirklich sicher ankommen, sollte sicherlich statt einer unsicheren Email ... ganz einfach eine sichere GMail schreiben, dann klappts sicher auch mit dem Nachbarn aus Übersee .....

 

 

 

Search and filter
  • Puma Mobil
    Von Puma Mobil

    sind auch web.de und gmx.de betroffen?

  • Röhnpaulus
    Von Röhnpaulus

    Besonders auffällig zeigen sich Webadressen mit "G" oder "M" im Provider-Namen - hier hatten wir in Tests die meisten "MailDelivery"  - Fehler oder gar keine Rückmeldung ob die Mail hängen geblieben ist. Leider sind von dieser Problematik auch viele User hier betroffen .. die sich dann wundern, das sie öfters mal keine Antwort bekommen. GMX gehört dazu... obwohl diese wie web.de zum United-Internet-Konzern gehören. Warum ... keine Ahnung. Der Versand von 1und1.de (auch United-Internet-Konzern) an gmx hatte zumindest auch Probleme gemacht (2% der Mails verschwunden)

  • Puma Mobil
    Von Puma Mobil

    und wenn ich kollegen, freunde und bekannte versuche über diesen umstand oder ähnlich relevante vorgänge zu informieren, interessiert es keinen menschen. 'ich habe nichts zu verbergen' ist die krönung diesbezüglicher aussagen..... dazu fällt mir auch nichts mehr ein. :( sollen sie mit ihrem whatsapp, fratzenbuch und und und.... glücklich werden

  • Röhnpaulus
    Von Röhnpaulus

    Der Frosch Deutschland wird langsam weich gekocht und wenn dann der Mann mit der Kochmütze kommt und Salz ins Wasser gibt.. schreien Alle LAUT:"Hurra Solebad, das soll sehr gesund sein!" Solche Nachrichten werden genauso wenig beachtet, wie geänderte AGBs. Wer ist nun schlimmer - der Lügner oder der, der die Lügen glaubt? Das Problem ist leider, dass Fratzebock auch über Dich lernt, wenn andere über Dich schreiben ...

  • Puma Mobil
    Von Puma Mobil

    so ist es leider :( trotzdem ist fratzenbuch widerlich arrogant wie sein wasistab und deren brüder. darauf verzichte ich komplett, es gibt besseres, wo dir niemand bis in die pupsfalte hinten reinschaut. nur hat das nicht eine so gigantische promotion....

  • Röhnpaulus
    Von Röhnpaulus

    Ich denke mal .... wink im Hintergrund tobt sowieso schon der Kampf um "CloudComputing und WebApps". Beim CloudComputing hat der Nutzer praktisch nur noch ein Fernbedienungsterminal und das eigentliche "Computing" findet auf einem Netzserver statt. Damit sind dann auch keine Daten mehr auf dem privaten Rechner, sondern gleich komplett bei Google. Beliebte Blogscripte wie Wordpress haben schon die Hintertür dafür geöffnet. Mit dem "einen Plugin was alles (besser) kann" werden nach und nach alle Drittanbieter verdrängt ... dieses Plugin stellt die Funktionen über die "cloud" bereit. Wer also sein "Wordpress immer schön aktuell hält", ist höchstwahrscheinlich schon jetzt Teil der Cloud. So wird es dann auch bald die CMS und Forensoftware betreffen ... wenn die Admins voreilig auf aktualisieren drücken.

  • Puma Mobil
    Von Puma Mobil

    google will ja 'zur dritten gehirnhälfte' werden, so einer der gründer mal aussagte. sie wollen alle daten dieser welt managen, wirklich alle. Dies umfasst dann alle bereiche

  • Leinefunk.de
    Von Leinefunk.de

    Dann bremst das noch wie Hulle

     

    besucht mal UNSERE SEITE